Rezept – Kürbissuppe

Zutaten:

800 g Hokkaido Kürbis (gewaschen und entkernt)
600 g Möhren (geschält)
1 Zwiebel
5 cm Ingwer
2 El Butter oder Kokosöl
750 ml Gemüsebrühe
500 ml cremige Kokosmilch
Salz, Pfeffer, Sojasauce, Curry, Saft von einer Zitrone

Zubereitung:

Die Zwiebel und den Ingwer schälen und in Würfel schneiden. Kürbis und Möhren ebenfalls in Würfel schneiden.

Die Butter in einem Topf erwärmen und das Gemüse darin andünsten. Mit der Brühe aufgießen und ca. 15-20 Minuten weich kochen.

Vom Herd nehmen und sehr fein pürieren. Die Kokosmilch unterrühren, mit den Gewürzen abschmecken und nochmal erwärmen.

20171001_161340Dazu passen scharf angebratene Garnelen und (wer mag) Baguettebrot.

Advertisements

Rezept – Scharfe Tomatensuppe mit Rotbarsch

Zutaten

2 Zwiebel
1 Peperoni
Fett zum Braten
5 Knoblauchzehen
2 Spitzpaprika
300 ml Gemüsebrühe
1 Tl. Chilliflocken
4 Lorbeerblätter
800 g stückige Tomaten (Dose)
4 Rotbarschfilet (ca. 600 g)
100g Creme fraiche – wahlweise 1 Becher süße Sahne
Cayennepfeffer
Salz, Pfeffer

Zubereitung

Die Zwiebeln abziehen und in kleine Würfel schneiden. Die Peporoni waschen und in dünne Ringe schneiden. Etwas Fett (ich habe Kokosöl genommen) in einem Topf erhitzen und die Zwiebel darin glasig braten. Die Peporonie hinzugeben und mitbraten.

Die Knoblauchzehen abziehen und fein würfeln. Den Spitzpaprika waschen, die Kerne entfernen und in kleine Würfel schneiden. Knoblauch und Paprika zu den Zwiebeln in den Topf geben und unter gelegentlichem Rühren 5 Minuten mitbraten. Dann mit der Gemüsebrühe ablöschen. Die Chilliflocken einrühren, die Lorbeerblätter und die stückigen Tomaten hinzufügen. Alles ca. 5 Minuten köcheln lassen.

Den Topf vom Herd nehmen, die Lorbeerblätter entfernen und die TomtenPaprikamasse mit dem Pürierstab fein pürieren. Wieder auf den Ofen stellen.

Den Rotbarsch waschen, trockentupfen und ich mundgerechte Stücke schneiden. Die Tomaten waschen, vierteln, mit dem Rotbarsch und der süßen Sahne in die Suppe geben und 10 Minuten auf kleiner Flamme gar ziehen lassen.

Mit Salz, Pfeffer und Cayennnepfeffer abschmecken. Wer Creme fraiche verwendet rüht es kurz vor dem Servieren ein

20170818_142046

Das Orginalrezept stammt aus dem Buch: Schlank mit Low-Carb Das 28-Tage-Programm

Ich hab es für uns etwas abgewandelt.

Rezept – Klassische Hühnersuppe

Vorweg muss ich erst mal sagen, dass ich einen 10 Liter Suppentopf habe und den auch voll mache. 😉 Das reicht dann für uns 4 für 2 Tage…wenn man, so wie ich, die nicht an Suppe vorbei gehen kann, Mittags und Abends Suppe isst. 😀

Zutaten:

1/2 Suppenhuhn mit ordentlich Fett
4 Hähnchenbrüste (wir essen das dunkle Fleisch vom Huhn nicht so gerne, deshalb die Hähnchenbrust)
2 Stangen Porree
1 kg Möhren
1/4 Sellerie (Knolle)
250 – 500 g Suppennudeln (je nach Suppenmenge)

Zubereitung:

Das Suppenhuhn und die Hähnchenbrüste unter fliessendem kalten Wasser abspülen, in einen Topf geben und mit kaltem Wasser bedecken. Zum Kochen bringen.

Während das Wasser anfängt zu kochen mit einem Schöpflöffel den Schaum abschöpfen und weg tun, oder an die Hunde / Katzen verfüttern. 😉 Der Schaum sollte abgeschöpft werden, damit die Suppe klar bleibt.

Das Huhn kochen bis es gar ist. Das kann 2 bis 3 Stunden dauern. Eventuell zwischendurch Wasser nachfüllen.

In der Zwischenzeit das Gemüse vorbereiten. Möhren waschen, schälen, halbieren und in Scheiben schneiden. Sellerie putzen und würfeln. Porree waschen, halbieren und in feine ganze oder halbe Ringe schneiden.

Kurz vor Ende der Garzeit des Huhns (mit der Gabel mal prüfen, wie weich es ist) die Möhren und den Sellerie dazu geben und mit Salz und Pfeffer würzen.

Das Huhn und die Hähnchenbrüste aus dem Topf nehmen und etwas abkühlen lassen. Dann das Huhn zerlegen, das Fleisch „abpulen“ und in mundgerechte Stücke schneiden. Ebenso mit den Hähnchenbrüsten verfahren. Wieder in den Topf geben.

Wenn die Möhren und der Sellerie gar sind, den Porree und die Nudeln dazu geben. Eventuell nochmal nachwürzen.

Kochen bis auch die Nudeln gar sind. Fertig. Guten Appetit.

DSC_8415

Rezept – Weiße Bohnensuppe

Zutaten:

5 Eßl. Olivenöl
100 g Sellerie in Würfel
100 g Porree in Ringe
400 g rote Zwiebel in 1/2 Ringe
100 g Möhren in Scheiben
1 kg Kartoffel, geschält, gewaschen, gewürfelt
4 Zehen Knoblauch, klein geschnitten
1 kl. Dosen Tomaten in Stücke
1 Dose weiße Bohnen (375 ml)
Suppenfleisch
1,5 l Bouillon vom gekochten Suppenfleisch
Italienische Kräuter (getrocknet)
Salz, Pfeffer
4 Bratwürstchen

Zubereitung:

Das Suppenfleisch in einen Topf geben und gut mit Wasser bedecken. Zum Kochen bringen. Zwischendurch den sich bildenden Eiweißschaum abschöpfen. Fleisch so lange kochen, bis es gar ist.

Das Gemüse in einem großen Topf mit 3 Eßl. Olivenöl anschmoren. Das gare Suppenfleisch in Würfel schneiden und zum Gemüse geben, mitschmoren.

Die Kräuter und Tomaten hinzufügen, mit Bouillon auffüllen. Aufkochen und bei mittlerer Hitze ca. 1 Stunde garen.

Kartoffeln hinzugeben, mit Salz und Pfeffer würzen und eine weitere 1/2 Stunde garen.

Die Bratwurst aus dem Darm streichen und kleine Bällchen formen, zur Suppe geben. Die Bohnen hinzufügen und noch ca. 5-10 Minuten garen.

Fertig. Guten Appetitt.

DSC_7891