Rezept – Curry mit Möhren und Blumenkohl (LowCarb)

Zutaten

3 Möhren
1 kl. Blumenkohl
ca. 400 g Hähnchen- oder Putenfleisch
3 Frühlingszwiebeln
2 l Gemüsebrühe
Kokosöl oder Ghee zum Braten
150 ml Kokosmilch
2 EL Currypulver
1 Teel. Paprika rosenscharf
1/2 Teel. Chilliesflocken
Salz und Pfeffer nach Belieben

Zubereitung

Die Möhren waschen, schälen und ich dünne Scheiben schneiden. Die Frühlingszwiebeln waschen und in Ringe schneiden. Den Blumenkohl waschen, in Röschen teilen und in einem Topf mit 2 l Brühe bissfest garen.

Das Fleisch kalt abspülen, trocken tupfen und ich feine Streifen schneiden. In einer Pfanne oder einem Wok rundherum brau anbraten. Die Möhren hinzugeben und kurz mitbraten. Dann die Zwiebelringe dazugeben und ebenfalls mitbraten. Mit Kokosmilch aufgießen und mit Curry, Paprika rosenschaft und Chilliesflocken würzen.

Den Blumenkohl aus der Brühe nehmen, abtropfen lassen und mit in die Pfanne / Wok geben. Alles vorsichtig miteinander vermengen und nach Belieben mit Salz und Pfeffer würzen.

Fertig!

Blumenkohlcurry

Ich hab für meinen Mann noch Wildreis in der Blumenkohlbrühe gekocht.  Mit Reis ist das Rezept dann aber nicht mehr LowCarb.

Rezept aus dem Buch: Schlank mit Low-Carb Das 28-Tage-Programm

Advertisements

Rezept – Balsamicolinsen mit Kassler

Zutaten:

1 Dose Linsen (850 g)
300 g Kassler
2 Stangen Lauch
2 Möhren
1 El Öl
1Teel. Gemüsebrühe
Salz, Pfeffer
4 Stiele Petersilie
4-6 Eßl. Aceto Balsamico

Zubereitung:

Den Kassler in Würfel schneiden. Den Lauch putzen, waschen und in Ringe schneiden. Die Möhren schälen, halbieren und in Scheiben schneiden.

In einem Topf das Öl erhitzen und den Kassler darin kurz anbraten. Das Gemüse zugeben und kurz mitdünsten.

Die Linsen und 400 ml Wasser zufügen. Mit Brühe, Salz und Pfeffer würzen. Alles aufkochen und etwas 10 Minuten im geschlossenen Topf köcheln lassen.

In der Zwischenzeit die Petersilie waschen, trockentupfen und die Blätter grob hacken.

Den Eintopf mit dem Balsamico abschmecken, evtl. nochmal mit Salz und Pfeffer nachwürzen und mit der frischen Petersilie bestreuen.

20170521_131720
(Eintopf – ohne Petersilie)

Rezept – FleischFrikadellen

Frikadellen, Bulletten…..oder wie auch immer ihr das nennt. 😀

Zutaten:
500 g Gehacktes (ich nehm Rindergehacktes)
1 große Zwiebel
2 Eier
2 altbackene Brötchen
Salz und Pfeffer – wer mag auch Kräuter (Petersilie oder so)
Öl zum Braten

Zubereitung:
Die altbackenen Brötchen in eine Schüssel mit warmen Wasser geben und einweichen.

Das Gehacktes in eine Schüssel geben. Die Zwiebeln schälen und in Würfel schneiden und mit den Eiern zum Gehacktes geben.

Die, nun weichen, Brötchen gut ausdrücken und ebenfalls zum Gehacktes geben. Nach Belieben salzen und pfeffern.

20170207_131326

Mit den Händen zu einem geschmeidigen Teig verkneten / mischen. Frikadellen formen – geht am besten mit kühlen, feuchten Händen – und in heißem Öl braten.

Ergiebt ungefähr 13 Stück – je nach Größe.

Bei uns gab es heute einfach nur Brokkoli dazu.

Rezept – Sauerkraut mit Kasseler

Zutaten:
500 g frisches Sauerkraut
2 Scheiben Bauchfleisch
6 Scheiben Lummerkasseler (je nachdem wieviele Personen mitessen)
2 Zwiebeln
etwas Öl, Salz und Pfeffer

Zubereitung:
Das Bauchfleisch in Würfel schneiden. Die Zwiebeln schälen und ebenfalls in Würfel schneiden.

Etwas Öl in einem Topf erhitzen, das Bauchfleisch hinzugeben und cross anbraten. Die Zwiebel ebenfalls in den Topf geben und mit braten.

Das Sauerkraut hinzugeben und alles ca. 10 Minuten, unter rühren, schmoren. Salzen und Pfeffern. 2 Gläser Wasser hinzugeben und bei mittlerer Hitze ca. 15 Minuten köcheln lassen. Zwischendurch umrühren.

Das Kasseler auf das Sauerkraut legen und etwa weitere 10 Minuten garen.

Bei uns gab es selbstgemachtes Kartoffelpürree dazu.

Rezept – Salat untereinander

Zutaten:
1 Endivien oder Eisbergsalat
2 kg Kartoffeln
1 Stück fetten Speck
Milch
Salz und Pfeffer

100_1043

Zubereitung:
Kartoffeln schälen, vierteln, waschen und mit etwas Salz in einen großen Kochtopf geben.
Den Salat putzen, waschen, trocknen und in feine Streifen schneiden.
Den Speck erst in Scheiben und dann in Würfel schneiden.

Kartoffeln zum Kochen bringen, gar kochen, abschütten und Kartoffelpüree draus machen.
Den Speck in eine Pfanne geben und auslassen. Die krossen Speckwürfel heraus nehmen, die Flüssigkeit zum Kartoffelpüree geben.

Den, in feine Steifen geschnittenen, Salat unter das Kartoffelpüree heben, nach Geschmack salzen und pfeffern.

Wer mag kann die Speckwürfel auch mit unterheben, oder sie auf dem Teller darüber steuen.

100_1058

Dazu passt: Bratwurst, Frikadellen, Schnitzel, Rühr- oder Spiegelei…. Ganz wie man mag.

Guten Appetit.

Rezept – One Pot Pasta mit Hähnchen und Tomaten

Zutaten:
100 g getrocknete Softtomaten
500 g Hähnchenfilet
3 El. Olivenöl
1 Teel. Chiliflocken, 1 Teel. getr. Oregano
200 ml Sahne
1 l. Wasser
1 Eßl. Instanthühnerbrühe
400 g kurze Nudeln
1/2 Bund Petersilie
125 g ger. Gouda oder Mozzarella
Salz

Zubereitung:
Tomaten halbieren. Fleisch waschen, trocken tupfen, würfeln.

Öl in einer hohen Pfanne erhitzen. Fleisch darin rundherum anbraten. Tomaten kurz mitbraten. Mit Salz, Chiliflocken und Oregano würzen. Sahne und 1 Liter Wasser angießen, Brühe einrühren, aufkochen und die Nudeln hinzufügen.

Im offenen Topf bei mittlerer Hitze ca. 15 Minuten köcheln. Ab und zu umrühren.

Petersilie waschen, hacken. Zuammen mit dem Käse 3 Minuten vor Ende der Garzeit zufügen. Nochmals abschmecken. Fertig.

20160619_16241520160619_162420

Achtung: Handyfotos…daher nicht so gut. 😉

Rezept – Lummerbraten (vom Schwein)

Mein Lummerbraten Rezept ist eigentlich von meiner Mutter. Sie sagt da immer Rollbraten zu, obwohl das Fleisch gar nicht gerollt ist – ergo ohne dieses Netz drum rum.

Für mich ist es einfach ein Lummerbraten oder Fleisch aus dem Backofen. 😉

Die Zutaten für das Rezept sind denkbar einfach, aber ich kann euch jetzt nicht unbedingt eine „NORMALE“ Mengenangabe machen. Ich hab hier Vielfleischesser zuhause und brauche dementsprechend mehr Fleisch. Ich schreibe auf, was ich heute an Zutaten habe…mein Essen ist für 2 Tage gedacht.

Zutaten:
1,5 – 2 kg Lummerbraten
4 große Zwiebeln
5-6 Zehen Knoblauch
1 Bund Petersilie
Salz, Pfeffer, Butter, Wasser

Zubereitung:
Den Backofen auf 200 – 220 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen.

Das Fleisch waschen, trockentupfen und mit der Seite, wo noch etwas Fett dran ist nach unten, in eine große Kasserolle geben. Die Zwiebeln und den Knoblauch schälen, in kleine Würfel schneiden und zum Fleisch geben. Die Petersilie waschen, trockenschleudern und fein schneiden – ebenfalls zum Fleisch geben.

DSC_9119

Das Fleisch salzen und pfeffern und die Butter obenauf geben. Ungefähr zur Hälfte mit Wasser auffüllen.

DSC_9120

In den Backofen geben und auf mittlerer Schiene, bei 220 Grad Ober- und Unterhitze ca. 2 – 2,5 Stunden garen. (Mit der Fleischgabel eine Stichprobe machen) Zwischendurch umdrehen.

Herraus nehmen und aufschneiden. Die Sauce wird nicht angedickt.

DSC_9125DSC_9127

Bei uns gab es heute Erbsen mit Möhren und Salzkartoffeln dazu. Morgen gibt es Brokkoli.

Guten Appetit!